|

Nass-in-Nass-Technik im Aquarell

Nass-in-Nass im Aquarellmalen - Video bei Enjoy-Aquarell

Die Nass-in-Nass-Technik ist eine wichtige und die schönste Technik im Aquarellmalen. Durch sie werden Aquarelle so ungewöhnlich schön, zufällig und absolut einzigartig.

Was ist Nass-In-Nass-Technik und wofür ist das gut?

Nass-in-Nass klingt erst mal technisch und voll sperrig. Aber es ist Magie, die da auf deinem Papier passiert – mit und ohne dein Zutun 🙂 .

Wenn du Wasser und Farben auf deinem Papier zusammenbringst, fließen sie wie von Zauberhand ineinander und machen, was sie wollen. Und nur bedingt das, was DU willst.

Aber keine Sorge. Die Angst vor dem „Kontrollverlust“ wirst du schnell verlieren. Du wirst staunen, überrascht sein und mehr davon haben wollen 🙂 .

Denn diese Art zu malen bannt wie zufällig einzigartige Farbkombinationen aufs Papier. Und das sieht nicht nur toll aus, es ist auch unglaublich wohltuend, ganz gelassen und gleichzeitig neugierig in diesen, ja …, Flow einzusinken.

In diesem Video zeige ich dir erste kleine Schritte im Nass-in-Nass-Malen. Wenn du magst, mach direkt mit und lass deine Farben fließen!

Material-Tipps für das Nass-in-nass-Malen

Hast du dein Aquarell-Material schon beisammen? Falls ja, hüpf gleich weiter zum Video. Falls nicht, schau gern hier vorbei:

Zum Mitmalen „Nass in Nass“ brauchst du:

  • Aquarellpapier. Idealerweise 300 Gramm schwer, cold pressed und 100 % Cotton. Wenn du nur Papier ohne Cotton (Baumwolle) da hast, kannst du trotzdem mitmalen. Deine Farben verhalten sich aber voraussichtlich anders und du bekommst wahrscheinlich ein anderes Ergebnis, als du es im Video siehst.
  • Aquarellfarben: Ein kleiner Anfänger-Farbkasten genügt, z. B. der Aquarell-Kasten im Taschenformat von Van Gogh.
  • Ein oder zwei Aquarell-Rundpinsel, Größe 6, 8 und/oder 10
  • zwei Gläser mit Wasser
  • Papiertuch (von der Küchenrolle) zum Abtupfen
  • optional: Sprühflasche zum Anfeuchten der Farben vor dem Malen

Bereit, nass in nass zu malen und zu spielen? Dann drück auf Play und los geht’s:

Ich würd jetzt zu gern wissen, wie dein Blatt Papier jetzt aussieht 🙂 ! Und wie es dir beim Malen ergangen ist.

Hoffentlich hattest du auch so viel Freude daran wie ich, zu sehen, wie die Farben fließen und sich ihren ganz eigenen Weg suchen.

Viel Spaß beim Probieren und Experimentieren wünscht dir

Franziska

Wenn du mir von deinem Mal-Erlebnis erzählen möchtest oder Fragen hast, hinterlasse mir gern unten einen Kommentar ❤ oder schreib mir an: hallo@enjoy-aquarell.de

Mit Nass-in-Nass hübsche Bilder malen:

Bei den Rotkehlchen und dem Herbstfarben-Bild kannst du deine Erkenntnisse aus dem Video gut anwenden. Sei nett zu dir und gib dir Zeit zu spielen und auszuprobieren. Denk dran, es ist total okay (und gehört dazu), die Kontrolle über die Farben ein Stück weit abzugeben. Schau zu und genieße es 🙂

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert